DER AUTOR  
  CNV header  
     
 



HOME DIE GALERIE FLASHGALERIE  I  URBANES STILLEBEN  DIE PHILOSOPHIE
KONTAKT / IMPRESSUM
I EXCLUSIV-GESCHENK I VERLASSENE ORTE


Rei R. Hanauska, Jahrgang 1959, in Chemnitz geboren, Grafiker, Webdesigner und Fotograf, sowie im Bereich Digitalisierung analoger Tonträger selbstständig tätig. Musiker, Autodidakt, Schreiner (in München), Maschinenbauer (VEB Strickmaschinenbau, Chemnitz 1978), und Schottland-Fan ...

2012 schließt sich der Kreis. Rückkehr nach 30 Jahren München in die alte Heimat, zu den Wurzeln...Chemnitz.




Hier eine kleine Geschichte.....

Rei's Kindergarten befand sich in der Richard Wagner Straße, gleich neben der Esche-Villa. In alten DDR-Tagen war es in den Kindergärten üblich, den Platz für die Habseligkeiten des Kindes mit einem Bild zu kennzeichnen.
Das Zeichen für Klein-Rei war damals schon die Trommel. In den 60ern wie in den 70ern war der Beat überall - Kofferheule sei dank - noch besser war natürlich der Traum, selbst auf die Bühne zu steigen.
So wurde er Trommler in der Combo "Kasyopaya", der ersten Bandgründung des späteren Chemnitzer Lokalmatadors Frank "Irmi" Irmscher (VOX) - ohne vorher auch nur einmal an einem richtigen Schlagzeug gesessen zu haben...
Die Trommel hatte den Weg vorgezeichnet. Die 70er waren auch im damaligen Karl-Marx-Stadt eine wilde Zeit - Party ohne Ende -
dann kam der Punk!
Jetzt gings erst richtig los - 1978! Das konnte nicht gutgehen - obwohl Rei zunächst noch die Trommeln bei der Chemnitzer Hard-Rock-Combo "Janus" (feat. Goofy/Lindhofer/Nier u.sw.) bediente.
Das Treiben der Handvoll Karl-Marx-Stadt-Punks war längst ins Fadenkreuz der Stasi geraten.


janus76


Am 22.Sept 1978 wurde für Trommler Rei und einigen seiner Mitmusiker das Kapitel "Leben und Trommeln in der DDR abgeschlossen... per Verhaftung und Aburteilung wegen "Staatsfeindlicher Hetze und öffentlicher Herabwürdigung der DDR und Ihrer staatl. Organe....".
Nach einem 15 - monatigen Bildungsurlaub im Zuchthaus Brandenburg (Havel) war der Weg frei nach Westen...
Hier hieß es: Wer nicht arbeitet, soll auch nicht trommeln - ja, die Träume von der Profikarriere!


THE RUN Live On TV! (München 1989)


Immerhin, Musik blieb das NonPlusUltra - die Münchner Band "The Run" mit Rei an den Trommeln war zu ihrer Zeit ein angesagter Club-Act nicht nur in München. In den späten 80ern und Anfang der 90er entstanden 3 CD-Produktionen sowie eine Langspielplatte.




Auftritte im Vorprogramm mit Nina Hagen und Roger Chapman folgten. Nach diversen Fernsehauftritten in den 80ern folgte: auch die beste Band kann nicht besser sein als ihr Plattenvertrag.

     TRAINS (1990) OUT OF BALANXE (1991) LIVE (1993)
(Albuminformationen und Songs hier: www.turntablemania.de/therun.html)


Mitte der 90er Jahre war es dann mit dem aktiven Musikmachen erst einmal vorbei. Rei legte die Trommelstöcke beiseite und betätigt sich als Schallplatten-Retter: Die guten alten Vinyl- Tonträger seiner solventen Kundschaft transformiert er ins digitale Zeitalter. CD-Qualität-Business as Usual, auch heute noch ernährt es seinen Mann.


Ihre geliebten Schallplatten auf CD! www.platten-retter.de  zu Platten-Retter.de»

 

Vorschau Schallplatten auf CD
Vorschau»


Da konnte es nicht ausbleiben: Die Musik der 60er und 70er liegt auf dem Plattenteller, und mit den alten Liedern im Ohr kommen auch die alten Zeiten in Erinnerung:
Karl-Marx-Stadt, die alte Industrie-Ruine - immerhin, da war auch Romantik!
In Chemnitz werden alte Fabriken abgerissen. In Chemnitz wird alles mögliche abgerisssen. Die Stadt, so wie er sie kannte, verschwindet zusehends - vieles Verschwundene ist auf dem besten Wege, vergessen zu werden.
Rei folgt dem Impuls, sich dem Vergessen mit der Kamera in der Hand entgegenzustellen.
Als er erfährt, das eine alte Fabrik in seinem ehemaligen Wohngebiet nicht abgerissen wird, sondern zur Wohnraumnutzung ausgebaut werden soll, steht sein Entschluß fest:
Der Foto - Chronist, Schallplatten-Retter und Trommler a.D. zieht back to Chemnitz! Was wird die Zukunft bringen? Wird Rei noch viele Schallplatten und Fabrikruinen vor dem Vergessen retten können? Wird es vielleicht nochmal im Zeichen der Trommel weitergehen?
Es bleibt spannend....


Zum Kontakt - Formular »


Homepage: www.turntablemania.de
Mail: webmaster@platten-retter.de
Fax: 03212 / 358 70 95
Tel.: 0171 / 358 70 95
Besuchen Sie mich auch auf FaceBook!
♣ facebook ♣



logo CNV
the autor
   
   
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 


 
 
 
 
HOME  I  DIE GALERIE  I  FLASHGALERIE  I  URBANES STILLEBEN  I  DIE PHILOSOPHIE  I  KONTAKT / IMPRESSUM
EXCLUSIV-GESCHENK  I  VERLASSENE ORTE
2012 Copyright © Hanauska WebDesign www.platten-retter.de webmaster@platten-retter.de  Besuchen Sie mich auch auf FaceBook! go to Rei Hanauska on Facebook!